++Einsatzticker++ 25.01.2023++TH ++

                                              

 

Großer Feuerwehreinsatz im Industriegebiet

Die Einsatzkräfte sind zur Firma Landwehr ausgerückt. Mit Atemschutzgeräten suchen sie nach der Brandursache.

Rödinghausen (flow). Einsatz für die Feuerwehr am frühen Montagabend: Einsatzkräfte aus Rödinghausen und Bünde rücken zur Dieselstraße nach Rödinghausen aus. Nach ersten Informationen ist dort ein Feuer im Lackierbereich eines holzverarbeitenden Betriebs ausgebrochen. Die Einsatzkräfte werden gegen 17.10 Uhr alarmiert. Demnach ist im laufenden Betrieb bei der Firma Landwehr die automatische Brandmeldeanlage angesprungen. Wenig später nehmen Mitarbeiter des heimischen Küchenzulieferers einen Feuerschein und eine Rauchentwicklung wahr und informieren erneut die Feuerwehr. Nach der Ankunft machen sich die Einsatzkräfte sofort auf die Suche nach der Brandursache. Dafür setzen sie auch eine Drehleiter ein, um das Dach zu beobachten. Des Weiteren sind Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten im Gebäude unterwegs, um die Ursache des Feuers zu suchen. „Wir versuchen, den Brandherd zu lokalisieren und ihn dementsprechend zu löschen“, sagt Jens Rüter, der Pressesprecher der Feuerwehr. Insgesamt ist die Feuerwehr mit mehr als 40 Personen im Einsatz. Der Löschzug Kilver ist zuerst an der Einsatzstelle. „Als die zusätzliche Meldung mit der Rauchentwicklung kam, also mit dem Feuerschein im Dach, da wurden die anderen Einheiten der Feuerwehr Rödinghausen ebenfalls alarmiert“, sagt Rüter. Des Weiteren wird die Drehleiter der Hauptamtlichen Wache aus Bünde angefordert.
Quelle: NW

Bundesweiter Warntag im Dezember erstmals mit Cell Broadcast

 

Bundesweiter Warntag 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel.

Ab 11:00 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte unterschiedliche Warnmittel wie z. B. Radio und Fernsehen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps. Beim Warntag wird zudem Cell Broadcast zum ersten Mal getestet. Cell Broadcast ist eine Warnnachricht, die direkt aufs Handy geschickt wird. Mit keinem anderen Warnmittel können wir mehr Menschen erreichen. Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Nachricht erhalten, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Hier finden Sie dazu mehr Informationen. Weiterlesen

Zimmerbrand im Ortskern von Rödinghausen

Montag den 31.10.2022
Um 19:59 Uhr ertönten die Digitalen-Meldeempfänger der Einsatzkräfte des Löschzug Nord – bestehend aus den Einheiten Bieren, Schwenningdorf und Rödinghausen.Den Einsatzkräften wurde durch die Leitstelle des Kreises Herford ein Zimmerbrand in einem landwirtschaftlichen Gebäude gemeldet.Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits Brandrauch aus dem Hauseingang, wie auch aus dem Dachgeschoss.

(mehr …)

Übung der Bezirksreserve

Einigen von euch sind heute vielleicht viele Feuerwehrautos und Feuerwehrleute rund um den Herforder Stuckenberg aufgefallen. Das liegt nicht etwa an einem Feuer, sondern an einer groß angelegten Waldbrandübung.Vier Stunden lang waren die Feuerwehr Herford mit Unterstützung der Kreisleitstelle und den beiden Waldbrandeinheiten und dem Logistikzug der Bezirksreserve u.a. unterhalb des Bismarckturms im Einsatz. Insgesamt waren 120 Feuerwehrleute aus dem gesamten Kreisgebiet mit dabei. Das DRK Herford-Stadt hat die Übung zudem mit einer Rettungswagenbesatzung abgesichert. Es handelte sich um die erste größere Waldbrandübung im Kreis Herford seit vielen Jahren. Alle Übungsziele wurden vollständig erreicht. Es gibt allerdings immer Verbesserungsbedarf. Deshalb wird der gesamte Ablauf im Nachhinein analysiert. Der Kreisbrandmeister hat die beteiligten Einheiten gebeten, sich mit konstruktiver Kritik daran zu beteiligen.

Übungstag Atemschutz der Freiwilligen Feuerwehr

Rödinghausen den 15.10.2022
Am Samstag Morgen stand ein spezieller Übungstag für die gesamte Feuerwehr Rödinghausen an.
Thema war die Brandbekämpfung zur Menschenrettung – das Retten von Personen aus brennenden Gebäuden. Ein Thema, dass nicht nur Atemschutzgeräteträger fordert, sondern die gesamte Einheit im und um das ganze Gebäude. Die 33 Einsatzkräfte starteten um 7:45 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück bevor sich die Teilnehmer auf zwei Übungsobjekte aufteilten, um jeder Einsatzkraft so viel Praxis zu geben wie möglich. Unser Fokus lag auf der Verbesserung der Abläufe, damit im Ernstfall alles ineinander greift und wir die Menschenrettung sicher und schnell durchführen können. Auch wurden Atemschutznotfalle (ein medizinischer Notfall einer Einsatzkraft unter Atemschutz) simuliert, um auch diese Aspekte zu beüben. Nach einigen Übungen auf Zeit und vielen Nachbesprechungen schaute man gegen 15:00 Uhr beim Abschlussgrillen in erschöpfte, aber auch zufriedene Gesichter.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Rödinghausen

30-Jähriger missachtet auf der Hansastraße Vorfahrt
Rödinghausen den 16.08
Bei einem schweren Unfall in Rödinghausen sind am Dienstagmorgen drei Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Im Kreuzungsbereich Hansastraße/Bünder Straße hatte nach Aussage der Polizei ein 30-Jähriger aus Osnabrück, der mit seinem Ford Fiesta nach links in die Bünder Straße einbiegen wollte, die Vorfahrt missachtet – mit fatalen Folgen. Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 7.25 Uhr. Anscheinend hatte der 30-Jährige völlig ignoriert, dass ihm aus Richtung Börninghausen eine 24-Jährige mit ihrem Mercedes entgegenkam. Beide Fahrzeuge stießen frontal und ungebremst zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes der Frau – sie kommt aus Preußisch Oldendorf – um 180 Grad gedreht. Der Ford des Osnabrückers wiederum wurde gegen den Toyota einer 58-Jährigen aus Rödinghausen geschleudert, die nach rechts in die Hansastraße einbiegen wollte. Die Rödinghauserin hatte an dieser Stelle aufgrund eines Stopp-Schildes gehalten, um den vorfahrtsberechtigten Verkehr auf der Hansastraße vorbeizulassen.
(mehr …)

Holzstapel in Brand geraten

https://www.e-pages.dk/bunde/3362/assets/a479188748i0008_max1024x.jpgRödinghausen 05.08.2022
In einem Waldstück des Wiehengebirges, das zu Schwenningdorf gehört, hat es in der Nacht zu Samstag gebrannt. Wie Einsatzleiter Andreas Barre berichtete, war im Wehmerhorster Holz, ungefähr 300 Meter von Ende der Bergstraße entfernt, im Wald ein Stapel von frisch geschlagenen Holzstämmen in Brand geraten. „Es handelte sich um ungefähr zwölf Raummeter Holz“, schätzt er.
(mehr …)

Dienstabend“Flächenbrandbekämpfung“

  Aufgrund der immer trockeneren Sommer wird die Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden ein immer größeres Thema für die Feuerwehren.Wie ihr alle wisst sind in Brandenburg und Sachsen verheerende Waldbrände ausgebrochen.An dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf hinweisen kein Feuer im Wald zu entzünden und bei Spaziergängen Augen und Ohren offen zu halten um Brände so früh wie möglich zu entdecken und unter der 112 die Feuerwehr zu rufen.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende
Eure Löschgruppe Schwenningdorf

Große ⚠️GEFAHR⚠️ von WALD- und GRASLAND-BRÄNDEN

Gemeinde Rödinghausen warnt
Aufgrund der momentanen Wetterlage warnt der Deutsche Wetterdienst für den Kreis Herford heute und morgen vor einer sehr großen Gefahr von Wald- und Graslandbränden, morgen erreichen wir sogar die höchste Warnstufe.Bitte beachtet daher dringend das bestehende Rauchverbot in Wäldern (März bis Oktober) und das Verbot des Abbrennens von Feuern in und 100 m um Wälder herum.Jede achtlos aus einem Auto geworfene Zigarettenkippe kann aktuell eine Katastrophe auslösen.Und auch wenn ein Aufenthalt im Wiehengebirge momentan sicherlich sehr angenehm ist, bitte wir doch alle, die sich jetzt in unserem Wald befinden um große ⚠️Vorsicht ⚠️ und Umsicht auch darum, Rettungs- und Zufahrts-wege unbedingt freizuhalten.
Auch der Rettungsdienst bittet euch um ein besonderes Maß an Verantwortungsbewusstsein.Bitte trinkt bei diesen sehr hohen Temperaturen genügend Wasser, haltet euch während der heißen Tagesstunden soweit möglich in kühlen Räumen auf und vermeidet starke körperliche Aktivitäten.
Bei Feuer bitte 112  rufen