+++Einsatzticker+++01.05 VU+++

                                              

 

21-Jähriger schleudert mit einem Opel gegen einen Baum

Junger Autofahrer kommt in einer Kurve von der Straße ab.
Der Mann aus Rödinghausen wird bei dem Unfall schwer verletzt.
Rödinghausen. Polizeibeamte wurden am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf dem Nordbachweg in Rödinghausen gerufen. Ein Opel-Fahrer kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und wurde schwer verletzt.„Beim Eintreffen der Beamten gegen 15.25 Uhr befand sich der 21-jährige Fahrer eines grauen Opel Corsa noch auf dem Fahrersitz und wurde durch Rettungskräfte notärztlich versorgt“, teilt Polizeisprecherin Simone Lah-Schnier mit. Der Opel befand sich zwischen mehreren Bäumen im dortigen Straßengraben. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 21-Jährige aus Rödinghausen die Straße an der Wolfskammer in Richtung Bünder Straße. Im weiteren Verlauf zum Nordbachweg kam er ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte frontal gegen einen Straßenbaum.Anschließend prallte das Fahrzeug vom Baum ab und schleuderte einige Meter weiter zwischen weitere Bäume. Der Rödinghauser wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Lübbecke gebracht. Der Schaden an Fahrzeug und Bäumen wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Quelle.NW 20.04.22

 

 

 

Mehr Sirenen für Rödinghausen

Rödinghausen den 28.03.2022
Wie auch die Nachbarkommunen Bünde und Kirchlengern will nun auch Rödinghausen sein Sirenenwarnsystem ausbauen. Fünf neue Standorte sind für die Anlagen in Gespräch, damit die Bevölkerung der Wiehengemeinde im Ernstfall schnell – und vor allem lautstark – gewarnt werden kann. Der Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheit und Ordnung soll die entsprechenden Pläne an diesem Mittwoch, 30. März, absegnen. Zwei neue Standorte stehen übrigens bereits fest. Bereits in den 1990er-Jahren waren die bis dahin vorhandenen Sirenenanlagen, die überwiegend zum Zwecke des Luftschutzes dienten, abgebaut worden. Der Grund: Die seinerzeit befürchteten Gefahrenlagen waren im Zuge der deutschen Wiedervereinigung und des europäischen Einigungsprozesses schlichtweg entfallen. Mittlerweile werden solche Warnsysteme aber aus ganz anderen Gründen wieder als praktikabel erachtet.

(mehr …)

Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Drei Verletzte bei Unfall mit Dreirad
Bei einem Verkehrsunfall mit einem eher ungewöhnlichen Fahrzeug sind drei Jugendliche am vergangenen Samstag um 1.15 Uhr verletzt worden. Das Trio war mit einem dreirädrigen Kleinkraftrad der Marke Piaggo auf der Straße Im Hafke unterwegs. Gesteuert wurde das Fahrzeug von einem 17-jährigen Rödinghauser. Neben ihm im Führerhaus saß ein weiterer 17-Jähriger, während sich ein 16-Jähriger auf der Ladefläche befand.

(mehr …)

Neustart ab dem 1. März 2022

Wiederaufnahme des Dienst- und Ausbildungsbetriebs

Kreis Herford. Der Scheitelpunkt der Omikron-Welle scheint erreicht zu sein und die Krankenhäuser stehen weiterhin nicht vor einer Überlastung. Bund und Länder haben sich deshalb auf eine schrittweise Lockerung der bisherigen Corona-Schutzmaßnahmen geeinigt. Vor diesem Hintergrund werden die Feuerwehren im Kreis Herford ihren Dienst- und Ausbildungsbetrieb ab dem 1. März 2022 wieder aufnehmen. Vier Wochen später folgen die Kinder- und Jugendfeuerwehren sowie Ehrenabteilungen. Das kündigte Kreisbrandmeister Bernd Kröger an, nachdem zuvor ein Gespräch mit den Wehrführern stattgefunden hatte. Das Vorgehen sei mit der Kreisverwaltung abgestimmt, sagte der Feuerwehrchef. weiterlesen

Mehr als 30 Sturmeinsätze in Rödinghausen

Feuerwehr und Bauhof befreien Straßen von umgestürzten Bäumen

In der Sturmnacht von Mittwoch auf Donnerstag rückte die Rödinghauser Feuerwehr um 2:35 Uhr zum ersten Einsatz aus. „Ein Baum war auf die Kilver Straße gestürzt“, berichtet Marcel Breitenfeld, Leiter der Feuerwehr Rödinghausen. Das war auch gleich einer der größeren Einsätze der Nacht, denn die Wurzeln des Baumes mit rund 60 Zentimetern Stammdurchmesser hatten beim Sturz teile des Gehweges weggerissen.

Stihl ruft Motorsäge zurück

Waiblingen (BW) – Der Hersteller Stihl ruft Motorsägen eines bestimmten Typs wegen einer Auffälligkeit an einem Hebel zurück. Untersuchungen hätten gezeigt, dass dadurch die Auslöseempfindlichkeit der automatischen Kettenbremse beeinträchtigt sein kann. 

Betroffen ist das Modell MS 462 mit dem Maschinennummernkreis: 190996183 – 191007172 und 191027366 – 191027557
weiterlesen

Pöbeleien und Fußtritte online melden

„Innovatives Melde- und Erfassungssystem“ geht an den Start

notarzt gewalt dguv wolfgang bellwinkel lightbox large 800xDüsseldorf/Kreis Herford. Sie werden beleidigt, bespuckt und manchmal auch geschlagen: Aggressives und gewalttägiges Verhalten gegenüber Rettungsdienstmitarbeitern und Feuerwehrleuten zählt mittlerweile zur traurigen Realität. Jeder einzelne Fall ist einer zu viel und darf nicht toleriert werden. Den Einsatzkräften in NRW wird es deshalb einfacher gemacht, Gewaltübergriffe zu melden. Am Montag (10.01.2022) starteten Innen- und Gesundheitsministerium das „Innovative Melde- und Erfassungssystem Gewaltübergriffe (IMEG)“. „Es bietet eine schnelle und unkomplizierte Übermittlung sowie ganz konkrete Hilfsangebote für die Betroffenen“, sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.
weiterlesen